Pressemitteilung zur Richtigstellung der dpa-Meldung (25.04.2018)

Berlin, 25.04.2018 – Sehr erfreut blicken wir zurück auf unsere Aktion in Frankfurt am Main zum Weltgesundheitstag am 7. April 2018. Sie war der Aufhänger zur Veröffentlichung unseres Positionspapiers “Gesundheit braucht Klimaschutz”. Auch freuen wir uns sehr über die große Presseresonanz, die darauf folgte. Unter Anderem wurden wir von der dpa mit folgenden Worten “zitiert”: “Ärzte fordern Kohleausstieg bis 2030”. Diese Meldung wurde so von diversen kleinen Redaktionen übernommen und verbreitet und auch im Artikel des Deutschen Ärzteblattes als Titel gewählt. An dieser Stelle gilt es im Bezug auf zwei Dinge, Klarheit zu schaffen: Zum Einen ist es zwar richtig, dass unser Positionspapier von verschiedenen Ärzt*innenverbänden und einzelnen Ärzt*innen mit unterzeichnet und unterstützt wurde, jedoch außerdem von diversen Umweltverbänden und Initiativen. Als Teil der Kritischen Mediziner*innen verstehen wir uns nicht als “Ärzte”, sondern als Gesundheitsaktivist*innen, da wir eine gemischte Gruppe von Menschen aus dem Gesundheitswesen (Student*innen und fertig Studierte aus Medizin, Psychologie, Global Health etc., Pfleger*innen und Menschen aus anderen Heilberufen) sind. Dies geht aus der “Schlagzeile” der dpa nicht hervor. Unsere Arbeit besteht derzeit darin, aus der Gesundheitsperspektive konsequente Anliegen einer Bewegung für global gerechte (Gesundheits-)Verhältnisse zu kommunizieren. Zum Anderen ist es auch korrekt, dass wir in unserem Papier fordern, einen Kohleausstieg “auf spätestens 2030 verbindlich festzulegen”. Dies ist jedoch mit der Forderung kombiniert, “alles Notwendige für einen schnellstmöglichen und sozialverträglichen Kohleausstieg zu tun”. “Alles Notwendige” meint aus unserer Perspektive, einen Ausstieg aus der Gewinnung, Verstromung, sowie dem Import und Export von Kohle(-Strom) sowie jeglicher anderer fossiler Energie(-träger) sofort einzuleiten. Nicht zuletzt, da Deutschland bereits direkt zu Beginn dieses Jahres die CO2-Emissions-Grenze zum Erreichen der Pariser Klimaziele überschritten hat.(1) Die Worte “schnellstmöglich und sozialverträglich” wiederum sollen verdeutlichen, dass uns bewusst ist, dass innerhalb kapitalwirtschaftlicher Abhängigkeitsverhältnisse viele Einzelschicksale an das Einkommen durch Arbeitsplätze bei fossilen Energieunternehmen geknüpft sind. Auch hier halten wir es für unabdingbar, sofortige Maßnahmen zur Transformation der Beschäftigung und Aufhebung der Abhängigkeitsverhältnisse einzuleiten. Mit der Zahl 2030 soll ein Ende in Sicht sein, welches faktisch schon genau jetzt notwendig ist!

 

(1) https://www.pressenews.net/37485-co2-tag-2018-am-28-maerz-ist-deutschlands-co2-budget.html

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *